Privat

PV-Einspeisetarif

Wir bieten attraktive Einspeisetarife für Haushalte, Betriebe und Vereine, die in Vorarlberg (ohne Kleinwalsertal) in der Zeit von 1. Januar bis 31. Dezember 2022 neue oder bestehende Photovoltaikanlagen in Betrieb nehmen.

solarpanele

Im Laufe des Jahres 2023 werden wir einen neuen, attraktiven Einspeisetarif für PV-Anlagenbesitzer einführen. 
Aktuell müssen wir erst noch die neuen energiewirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen auf Ebene der EU und in Österreich abwarten. 

Zur Überbrückung der Zeit bis zur Verfügbarkeit des neuen Einspeisetarifs erhalten Sie von 1.1.23 bis 31.12.23 einen freiwilligen Sonderbonus in Höhe von 15 Cent/kWh auf Ihren aktuellen Tarif:

Diese attraktiven Einspeisetarife gelten für das Jahr 2023:

Kunden, die Vorarlberger Ökostrom beziehen:

  • 24,0 Cent/kWh (9,0 Cent/kWh + 15 Cent/kWh Sonderbonus) für bis zu 3.500 kWh pro Jahr,
  • 22,0 Cent/kWh (7,0 Cent/kWh + 15 Cent/kWh Sonderbonus) für die nächsten 6.500 kWh/Jahr und
  • 20,0 Cent/kWh (5,0 Cent/kWh + 15 Cent/kWh Sonderbonus) für jede weitere kWh.


Kunden, die keinen Vorarlberger Ökostrom beziehen:

  • 22,0 Cent/kWh (7,0 Cent/kWh + 15 Cent/kWh Sonderbonus) für die ersten 10.000 kWh und
  • 20,0 Cent/kWh (5,0 Cent/kWh + 15 Cent/kWh Sonderbonus) für jede weitere kWh.

 
Ein durchschnittlicher Vorarlberger Haushalt mit einer PV-Anlage von 5 kWp speist pro Jahr ca. 3.500 kWh ein. Für neue und bestehende Photovoltaikanlagen in Vorarlberg (ohne Kleinwalsertal) gelten der Einspeisevertrag und der Einspeisetarif bis 31.12.2023.

illwerke vkw hat seit 2008 den Ausbau und Erhalt von über 7.200 kleinen privaten Ökostromanlagen in Vorarlberg mit attraktiven Einspeisetarifen unterstützt. In der Gesamtbetrachtung aus Bezugs- und Einspeisetarif werden wir auch im nächsten Jahr eines der attraktivsten Angebote für Ökostromerzeuger bieten. 
 

Diese Einspeisetarife gelten für das Jahr 2022:
 

  • Kunden, die Vorarlberger Ökostrom beziehen:

    • 9,0 Cent/kWh für die ersten 3.500 kWh pro Jahr,
    • 7,0 Cent/kWh für die nächsten 6.500 kWh/Jahr und
    • 5,0 Cent/kWh für jede weitere kWh.
       
  • Kunden, die keinen Vorarlberger Ökostrom beziehen:
     
    • 7,0 Cent/kWh für die ersten 10.000 kWh pro Jahr und
    • 5,0 Cent/kWh für jede weitere kWh.

 

Ein durchschnittlicher Vorarlberger Haushalt mit einer PV-Anlage von 5 kWp speist pro Jahr ca. 3.500 kWh ein.

Für neue und bestehende Photovoltaikanlagen in Vorarlberg (ohne Kleinwalsertal) gelten der Einspeisevertrag und der Einspeisetarif bis 31.12.2022.

Häufige Fragen

Die Marktpreise der OeMAG werden jedes Quartal auf Basis der Börsenpreisentwicklung angepasst und sind extrem volatil. Die Preisschwankungen in den letzten 5 Jahren betrug mehr als 1000%. Die aktuellen Preisspitzen an den Großhandelsmärkten haben dazu geführt, dass die OeMAG Vergütung sehr stark angestiegen ist. In 2023 besteht das Risiko, dass die Einspeisevergütung der OeMAG aufgrund sinkender Großhandelspreise und eventueller Markteingriffe der Politik rasch und deutlich sinken könnte. Der Ausstieg aus dem OeMAG-Modell ist allerdings erst nach Ablauf der Mindestvertragsdauer von 12 Monaten möglich.
 
Demgegenüber erhält ein typischer PV-Haushalt mit 3.500 kWh Überschusseinspeisung bei illwerke vkw eine Überschusseinspeisung von 24 Cent/kWh für das gesamte Jahr 2023 – unabhängig eventueller Preisrückgange im Großhandel oder Markteingriffen der Politik (9 Cent Vertragspreis + 15 Cent Sonderbonus von 1.1.23 – 31.12.23). Wir verfolgen sowohl für die Einspeise- als auch Bezugstarife eine risikominimierende und langfristige Strategie. Dadurch glätten wir die starken Preisschwankungen auf den Großhandelsmärkten und können langfristig konstante, attraktive Fixpreise bieten.
 
Zudem sind die sehr günstigen vkw Energietarife für den Strombezug noch bis Ende März 2023 garantiert und bleiben zum Jahreswechsel unverändert. Die neuen Einspeisetarife sind damit höher als die aktuellen Gesamtpreise für den Strombezug (trotz Netzkosten und Abgaben). Auch bei einer Erhöhung der Bezugstarife in 2023 wird die Situation für Haushalte mit PV-Anlage weiterhin sehr vorteilhaft bleiben, da in diesem Fall die Strompreisbremse des Bundes den Energiepreis bis 2.900 kWh/Jahr auf 10 Cent/kWh begrenzt (reiner Energiepreis des Lieferanten, nicht umfasst sind Netzkosten und Abgaben).
Wir verfolgen sowohl für die Einspeise- als auch Bezugstarife eine risikominimierende und langfristige Strategie, um starke Preisschwankungen auf den Großhandelsmärkten für die Kunden auszugleichen und dadurch konstante Preise bieten zu können. 
 
Die Einspeisevergütungen werden jährlich im Oktober neu berechnet und werden zum 1.1.23 angepasst. Ein typischer PV-Haushalt mit 3.500 kWh Überschusseinspeisung erhält eine Überschusseinspeisung von 24 Cent/kWh für das gesamte Jahr 2023 – unabhängig eventueller Preisrückgange im Großhandel oder Markteingriffen der Politik (9 Cent Vertragspreis + 15 Cent Sonderbonus von 1.1.23 – 31.12.23).
 
Die aktuell sehr günstigen vkw Energietarife für den Strombezug bleiben zum Jahreswechsel hingegen unverändert und sind noch bis Ende März 2023 garantiert. Die neuen Einspeisetarife sind damit höher als die aktuellen Gesamtpreise für den Strombezug (trotz Netzkosten und Abgaben). Auch bei einer Erhöhung der Bezugstarife in 2023 wird die Situation für Haushalte mit PV-Anlage weiterhin sehr vorteilhaft bleiben, da in diesem Fall die Strompreisbremse des Bundes den Energiepreis bis 2.900 kWh/Jahr auf 10 Cent/kWh begrenzt (reiner Energiepreis des Lieferanten, nicht umfasst sind Netzkosten und Abgaben).
Nein – die Strompreisbremse des Bundes begrenzt nur den Kostenanstieg für den Strombezug von Haushalten. 
 
Auf Basis der neuen Einspeisetarife von illwerke vkw im Jahr 2023 ergibt sich somit eine sehr vorteilhafte Situation für Ökostromerzeuger: Ein typischer PV-Haushalt mit 3.500 kWh Überschusseinspeisung erhält im Jahr 2023 eine Überschusseinspeisung von 24 Cent/kWh (9 Cent Vertragspreis + 15 Cent Sonderbonus von 1.1.23 – 31.12.23). Damit liegt der Einspeisetarif 2023 deutlich höher als die aktuellen vkw Tarife für den Strombezug. Und im Falle einer Erhöhung der Bezugstarife würde die Strompreisbremse des Bundes greifen und den Energiepreis bis 2.900 kWh/Jahr auf 10 Cent/kWh deckeln (reiner Energiepreis des Lieferanten, nicht umfasst sind Netzkosten und Abgaben).

Das könnte Sie auch interessieren

Haushaltsgerätetausch

Newsletter

Sie wollen regelmäßig über Neuigkeiten, Aktionen oder auch Veranstaltungen informiert werden? Dann ist unser Newsletter genau das Richtige für Sie. Ganz einfach: Anmelden und schon erhalten Sie zukünftig vier Mal jährlich Wissenswertes rund um vkw.

Vorarlberger Biogas

Vorarlberger Biogas

Vorarlberger Biogas besteht zu mindestens 20% aus Vorarlberger Biogas. Das Biogas wird zu 100% aus Vorarlberger Bioabfällen erzeugt und so aufbereitet, dass es wie Erdgas verwendet werden kann.

VKW Ökostrom

Vorarlberger Ökostrom

Erneuerbare Energie, die direkt bei über 7.000 Photovoltaik- und Kleinwasserkraftanlagen in Vorarlberg eingekauft wird.