Faktencheck: Atomstrom zum Hochpumpen der Wassermengen?

Faktencheck: Atomstrom zum Hochpumpen der Wassermengen?

Nutzt illwerke vkw billigen Atomstrom zum Hochpumpen der Wassermengen? Nein! In Österreich ist gesetzlich vorgegeben, dass jede in Pumpspeicherkraftwerken eingesetzte Kilowattstunde Strom mit einem Herkunftsnachweis belegt werden muss. Anhand der Herkunftsnachweise ist bilanziell eindeutig nachvollziehbar, aus welchen Kraftwerken der eingesetzte Pumpstrom kommt. In Österreich ist es gesetzlich verboten, Herkunftsnachweise aus Atomkraftwerken zu beziehen. Das gilt sowohl für die Stromlieferung an unsere Kunden, als auch für den Pumpstrom der Pumpspeicherkraftwerke. Die Pumpenergie stammt zu 100 % aus erneuerbaren Energien.

Pumpspeicherkraftwerke sind derzeit die einzige großtechnisch nutzbare Form der Stromspeicherung. Die Erzeugungsschwankungen aus Wind- und PV-Erzeugung können mit Pumpseicherkraftwerken ideal ausgeglichen werden. Man könnte sie als grüne Batterie bezeichnen, die den weiteren Ausbau der volatilen Stromerzeugung (Wind und PV) unterstützt.

Stromkennzeichnung der illwerke vkw

luenersee

Der von der illwerke vkw gelieferte Strom wird in Österreich aus dem natürlichen Zufluss von illwerke vkw Wasserkraftwerken, in Wasserkraftwerken an der Donau und anderen Flüssen und in gesetzlich geförderten Ökostromanlagen erzeugt.

zur Stromkennzeichnung

Das könnte Sie auch interessieren

Kann sich Vorarlberg selbst mit Strom aus Erneuerbaren Energien versorgen?